Mit dem Ziel einer Reduzierung der Investitionskosten für Gerätehersteller ist es dem Unternehmen Werner Langer GmbH & Co. KG aus Meschede - Berge gelungen, ein neuartiges und vielfältig einsetzbares Gehäusekonzept für elektronische Geräte zu entwickeln.

Die Gehäuseteile aus Polycarbonat sind durch Rastverbindungen schnell zu montieren und bieten einen sicheren Halt. Insgesamt gibt es fünf Größenvarianten (1 TE / 2 TE / 4 TE / 6 TE und 9 TE). Diese Bandbreite gestattet den individuellen Einsatz der verschiedensten Installationseinbaugeräte.

Eine Befestigung sowohl auf Hutschienen, als auch mit herausschiebbaren Halterungen alternativ an Wand oder Decke ist möglich. Alle Gehäuse sind wahlweise mit oder ohne Lüftungschlitzen im Deckel lieferbar neu ab 2012 auch ein klappbarer Deckel. Standardmäßig werden die Gehäuse aus PC in Lichtgrau (ähnlich RAL 7035) gefertigt.
Das Material entspricht der Brennbarkeitsklasse nach UL94 V-0 und einer Glühdrahtprüfung von 850 Grad C nach IEC695. Auf Wunsch sind aber auch andere Farben, kundenindividuelle Aufdrucke oder Logogravuren möglich. Gegenüber herkömmlichen Gehäusen können durch wechselbare Werkzeug-Einsätze kurzfristig neue Varianten entwickelt werden. Kundenspezifische Anforderungen an die Gehäuse lassen sich deswegen schnell realisieren.

Bei Langer werden mit 90 Mitarbeitern Spritzgussteile bis 800 g von der Entwicklung, über CAD/CAM-Konstruktion, eigenem Werkzeugbau und Oberflächenveredelung hergestellt. 2-Komponenten- und 2 Farbenspritzguss sowie Ultraschallschweißen ergänzen die Angebotspalette.